Die Jury des ZKM Karlsruhe um Peter Weibel hat uns unter internationalen Künstlern ausgewählt unsere Show “Paperlife” für die Schlosslichtspiele Karlsruhe umzusetzen.
Gemessen an den tatsächlichen Dimensionen des Karlsruher Schlosses kann dieser Trailer natürlich nicht annähernd das überwältigende Erlebnis illustrieren, das den Besucher vor Ort erwartet. 3000 qm auf 170 m Schlossfassade, die größte “Leinwand” der Bundesrepublik erwarten den Besucher allabendlich im Schlosspark. Der Eintritt ist frei.

Programminformationen unter www.schlosslichtspiele.info

Ganz dem Medium Papier widmet sich die Arbeit des Designbüros Hauslaib Lichtwelten und der  Sounddesign Schmiede “Klangmanufaktur” um Andreas Usenbenz . Papier war und ist immer noch von enormer Wichtigkeit für die Menschen. Die Projektion PAPERLIFE von Hauslaib Lichtwelten lässt das Karlsruher Schloss aus Papier entstehen. Das Papier entwickelt eine Art Persönlichkeit und man kann verfolgen, woran sich das Material scheinbar selbst zu „erinnern“ scheint. Diverse Phantasiewelten aus Papier entstehen in die der Besucher eintauchen und sich in diversen Assoziationen verlieren kann.Metaphern aus Volksmärchen und der Literatur bevölkern das Schloss auf ganzer Breite.

Das Sounddesign wurde unter anderem aus von Papierbewegungen erzeugten Geräuschen gewonnen und von Andreas Hauslaibs Partner Andreas Usenbenz passend zu den visuellen Animationen zu einem Klanggeflecht gemixt.

logo_zkm_einzeilig_ ka-event_logo_originallogo_stadt_karlsruhe_

Kunde: Zentrum für Kunst & Medien (ZKM) Karlsruhe
Job: Fieldrecording, Sounddesign, Komposition

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.